#12 Dream come true

#12 Dream come true

Am Freitagmorgen ging es dann um 9 Uhr auf den Highway. Die Straßen waren leer gefegt. Wir hatten das große Los und durften mit dem Auto von Johannas Gastmama fahren🚗

Nach 5 stündiger Fahrt kamen wir mittags in Buffalo an. Wir erkundeten die Stadt und machten eine Bootstour. Das Wetter war mal wieder der Hammer☀️

☀️☀️☀️

Abends nach dem Pizza essen ging es zu unserem Airbnb Zimmer. Wir wurden total lieb von unserer Gastgeberin und ihrem Kind empfangen.

Samstag 😍😍

Ausgeschlafen fuhren wir morgens als erstes zum Whirlpool State Park. Es war total verrückt – es trennte uns nur einen Fluss oder eine Zipline Fahrt von 🇨🇦.

So schön☀️🤗

Und dann war es auch endlich soweit und mein Traum wurde wahr. NIAGARA FALLS😍📸

Wir waren über 8 Stunden bei den Wasserfällen und in dem dazu gehörenden State Park. Wenn die Zeit auf der Arbeit nur auch immer so schnell verfliegen würde – gell🙈😜 Der grönende Abschluss war schließlich das Feuerwerk.

Es war dr Oberhammer😍😍

Sonntag 🤗

Unser heutiges Ziel war der Allegany State Park. Dieser Tipp kam von unserer Gastgeberin. Außerdem empfiehl sie uns noch in dem süßen Städtchen Ellicottville zu halten. Gesagt getan. In einem gemütlichen Restaurant machten wir rast und fuhren anschließend vollends zum State Park. Wir schauten uns den Park mit dem 🚗 an (45 Minuten vom Eingang bis zum Ausgang). Wir hielten noch bei einem Badesee. Als wir die Storys der anderen PPPler durchschauten fiel uns auf das 2 weitere PPPler in der Gegend waren. Mit Thomas ging es zu einem Asiatischen Buffet und nach 2 stündiger Fahrt kamen wir schließlich um 23:30 Uhr in Buffalo bei Malte an. Es war super cool sich bei Essen sowie bei einem Bierle auszutauschen. Es war wieder ein rund um gelungener Tag!

Montag

Time to say goodbye. Um 9 Uhr ging es für uns wieder auf den Highway. Es war kaum Verkehr. Nach 6 stündiger fahrt kamen wir in Pennsylvania an. Für mich standen dann nochmal 5 Stunden Fahrt an. Ich dachte mit nur: wie will ich das nur schaffen?? Johannas Gastmama konnte wohl meine Gedanken lesen und gab mir ein „aufpusch“ Getränk mit. Es kam somit wirklich keine Müdigkeit auf. Bei super Musik und gigantischer Landschaft kam ich schließlich erschöpft um 21 Uhr Zuhause in West Virginia an.

Es war ein wunderschönes Wochenende!! Wir waren ganz schön viel unterwegs. Über 1.000 Meilen sind wir gefahren – ihr könnt es ja mal in Kilometer umrechnen lassen – da trifft es euch der Schlag 🙈. Aber wie sagt man so schön: wenn man was seha will muss mr halt fahra. Hoffentlich können Johanna und ich schon bald wieder den Highway unsicher machen.


Ein Gedanke zu „#12 Dream come true

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.