Allgemein

#1 Willkommen auf meinem Blog

Hallo ihr Lieben,

in meinem ersten Beitrag möchte ich euch erzählen, wie es dazu kam, dass ich ein Jahr in die USA gehe.

Alles fing damit an, dass meine Mama mich auf einen Zeitungsartikel über das PPP aufmerksam gemacht hat. Daraufhin habe ich mir überlegt, mich zu bewerben.  ,,Wenn ich jetzt kein Auslandsjahr mache, dann mache ich es wahrscheinlich nicht mehr.“ 🙂

Also füllte ich die Bewerbung aus – welche wirklich sehr umfangreich war! Die Gutachten habe ich von einer ehemaligen Lehrerin und meiner Tanztrainerin schreiben lassen. Meine Bewerbungsunterlagen waren somit vollständig und konnten abgeschickt werden.

Im November kam dann der Brief von der GIZ und ich wurde zu dem Auswahltag nach Bonn eingeladen. Im Vorfeld habe ich mir unglaublich viele Gedanken über diesen Tag gemacht aber ihr könnt euch einfach auf einen super Tag freuen und man kann sich super mit den anderen Bewerbern austauschen.  An diesem Tag mussten wir eine Gruppenarbeit machen, einen Allgmeinwissenstest und einen Englischtest. Am Nachmittag war ich dann zum Einzelgespräch dran. Wir hatten vor dem Gespräch mit der Kommission alle großen Respekt, dies war völligst unbegründet. Der GIZ geht es um deine Person und deinen Charakter. Bleib einfach du selbst, dann kann nichts schief gehen 🙂

Für den gesamten Berwebungsprozess müsst ihr viel Geduld mitbringen aber es lohnt sich und das Ergebnis bei meiner Bewerbung könnt ihr euch ja denken! 🙂

Am 18.01. kam die lang ersehnte E-Mail von meinem Patenabgeordneten Herrn Norbert Barthle MdB und ich habe meine Zusage erhalten. Mein besonderer Dank geht hiermit nochmals an Herrn Barthle, der mir diese Chance ermöglicht.

Wenn ihr Fragen zu dem Programm oder dem Bewerbungsprozess habt gerne melden.

Take care!

Laura 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.