Allgemein

#4 Mein erster Roadtrip

Hallo ihr Lieben,

letztes Wochenende stand bei mir bereits der erste Roadtrip an. Für mich ging es am Freitag nach Prescott zu Mike (der andere PPPler in Arizona). Am Freitag war ich mit Mike und seiner Gastfamilie bei einem Worship Konzert und danach ging es für uns zu einem Drive-In Restaurant. Das besondere an dem Drive-In Restaurant war, dass man seine Milkshakes von den Mitarbeitern auf Rollschuhe an das Auto serviert bekommt.

Am Samstagmorgen sind wir dann in Richtung Sedona gestartet. Nach 30 Minuten hat es aber erstmal einen unerwünschten Stopp gegeben, weil Mikes Auto überhitzt war und wir nicht weiterfahren konnten. Somit mussten wir erst einmal eine Werkstatt finden die sich das Problem anschaut. Zum Glück haben wir eine Werkstatt gefunden die einen freien Mechaniker hatte, welcher das Problem lösen kann (dachten wir).

Nach zwei Stunden war das Auto repariert und wir konnten unseren Roadtrip nach Sedona fortführen. Sedona ist eine wunderschöne Stadt die zwischen roten Felsen liegt. Für Mike und mich ging es dann noch in den Slide Rock State Park. Der Park ist dafür bekannt, dass es dort natürliche gebildetet Rutschbahnen in den Felsen gibt. Das Wasser war sehr kalt aber nach der langen Fahrt in der Hitze war es eine gute Abkühlung und wir haben die Rutschbahnen natürlich getestet.

Am Nachmittag haben wir uns auf den Weg nach Flagstaff gemacht und den Samstagabend in der Stadt verbracht. Flagstaff ist eine wunderschöne Stadt und ist definitiv eine Reise wert.

Am Sonntag machten wir uns dann auf den Weg zum höchsten Punkt Arizonas. Allerdings hat Mikes Auto nicht mitgespielt und wir mussten einen Stopp einlegen, da es wieder überhitzt ist. Bis das Auto wieder runtergekühlt ist haben wir die Zeit sinnvoll genutzt und sind wandern gegangen.

Nach kurzer Fahrt war das Auto wieder überhitzt und wir beide wussten wir müssen die Heimfahrt früher als geplant antreten. Die Heimfahrt wurde für uns zu einer echten Herausforderung, da wir öfters auf dem Highway anhalten mussten und warten mussten bis das Auto wieder runterkühlt. Auf dem Highway hatten wir natürlich keinen Empfang und konnten somit nicht mal Hilfe holen. Mit viel Wasser haben wir das Runterkühlen von dem Auto beschleunigt und das zuvor gekaufte Kühlmittel war bereits schnell verbraucht, da wir bei jedem Stopp etwas nachfüllen mussten.

Bei unseren vielen Stopps hatten wir immer eine schöne Aussicht 🙂

Nach langer und anstrengender Heimreise sind wir dann endlich bei Mike in Prescott angekommen und ich konnte mich auf die Heimreise nach Scottsdale machen.

Mein Fazit über mein ersten Roadtrip fällt trotz der Komplikationen positiv aus und hat sich definitiv gelohnt. Arizona ist wunderschön, vielseitig und es gibt noch so viel zu entdecken. Der nächste Roadtrip ist schon geplant und ich kann es kaum erwarten bis es soweit ist.

Take care!

Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.