[22] Thanksgiving und Black Friday

[22] Thanksgiving und Black Friday

27. November

Am Abend als ich von der Alabamarundreise zurückkehrte, schaute ich noch bei Megans Familie vorbei, denn der Weihnachtsbaum sollte aufgestellt und geschmückt werden.
Also die künstliche Tanne platziert, die Lichterkette drapiert, Baumschmuck reingehängt und Engel auf die Spitze – fertig!

Jetzt halt doch endlich,
du widerspenstiges Ding“
Ich derweil… 😀
Thanksgiving – 28. November

Dann war er da, der vierte Donnerstag im November: Thanksgiving – einer der höchsten Feiertage in den USA.
Ich war zu Megans Familie eingeladen, wo die ganze Familie bei der Großmutter eintrudelte. Natürlich gab es Truthahn und lauter andere gute Dinge: Süßkartoffelauflauf, Käsemakkaroni, Augenbohnen, Kranbeerengelee, Schinken, Eiersoße, grüner Auflauf, Biscuitbrötchen… Der Tisch bog sich und für uns zwölf wurde es eng. Nach dem Dankgebet ging das Schlemmen los und es war köstlich! Es schmeckte so vorzüglich und ging dann natürlich mit leckeren Nachspeisen weiter.

Die festliche Tafel
Truthahn auf der Schulter
und im Magen
Da läuft mir gleich wieder
das Wasser im Munde zusammen

Auf meinen Wunsch hin, hatten wir richtiges Geschirr genommen und ich mich zum Abwasch bereit erklärt. Aber die Frauen fingen schon damit, bevor ich überhaupt mit Essen fertig war, also aß ich eilig auf und half.
Nachmittags spielte ich mit Megan Monopoly. Sie hat die Coca-Cola-Edition, bei der man unter anderem mit Eisbär, Coca-Cola-LKW oder Kronkorken über die Felder zieht, und bei dem kleine Getränkekisten und -automaten die Häuser und Hotels darstellen.

Herbstschmuck in Livingston

Abends fuhren wir dann zum Walmart, denn dort beginnt der Black Friday schon am Thanksgivingabend. Die Aktionsware steht in den großen Gängen bereit und Angestellte wachen darüber, dass niemand vorzeitig etwas nimmt. Um 18 Uhr geht es dann los und jeder grapscht nach der Ware. Es war insgesamt aber relativ ruhig und gesittet, vor ein paar Jahren gab es wohl mal dramatische Szenen bei der Bettwäsche, aber die wurde diesmal auf mehrere Plätze aufgeteilt und somit die Situation entschärft.

„Wann ist es denn endlich Sechs?“,
„Jetzt drängeln Sie doch nicht so!“,
„Vielleicht kann ich ja doch schon mal…“

Leider gab es dann noch einen Zwischenfall: Megans Mutter wartete mit Charlie in einer Schlange, als er wohl plötzlich das Zittern anfing. Als Megan und ich herbeigeeilt kamen, lag er bereits auf dem Boden und bekam kalte Wickel, da er fieberte. Er wurde von Sanitätern abgeholt und in ein Krankenhaus gebracht. Nach einigen Untersuchungen zeigte sich glücklicherweise, dass es nichts Schlimmes war und in den nächsten Tagen ging es ihm wieder gut.

29. November

Wie den meisten bekannt sein dürfte, folgt auf Thanksgiving immer der Black Friday, der den traditionelle Beginn der Weihnachtseinkäufe darstellt und an dem der Handel mit Sonderangeboten sowie Rabatten lockt.
Coline, Manon, Megan und ich brachen am frühen Morgen auf nach Birmingham, AL, um dort ein Einkaufszentrum zu stürmen. Um kurz vor acht ging unsere Schnäppchenjagd los und dann wurde bis nachmittags Geld ausgegeben. Oftmals waren die Preise um mehr als die Hälfte reduziert und es gab tolle Angebote, da musste man einfach zuschlagen! 😀
Es war gar nicht so voll wie ich erwartet hatte, vormittags war es sehr angenehm und ab dem Mittag fühlte es sich wie an einem Adventssamstag in deutschen Innenstädten an.

Für den Ursprung des Begriffs „Schwarzer Freitag“
gibt es mehrere Theorien

Abends stießen sowohl Stefan als auch Megans Freund Jalen dazu und wir besuchten alle gemeinsam einen Wrestlingwettkampf.
Beim Wrestling steht der Sieger schon vorher fest und es gibt einen geplanten, ungefähren Ablauf; Schau und Unterhaltung stehen im Vordergrund. Wenn man das nicht weiß, sieht es ziemlich gefährlich aus, wenn man es weiß, ist es fast ein bisschen langweilig, deswegen ist es am besten, sich einzureden, es sei alles echt. Der Boden gibt beim Aufprall ein extra lautes Krachen von sich, die Schieds- und Preisrichter sind gleichfalls nur zur Inszenierung da und auch Verletzungen sind nur gespielt, wenn wieder mal jemand scheinbar mit einem Stühlchen verkloppt wurde oder von der vermeintlich benötigten Sanitäterliege geschubst wird. Dennoch ist das Verletzungsrisiko sehr hoch, obwohl es sich um trainierte Athleten handelt.
Insgesamt war es ein spektakulärer Abend, auch wenn es sich gegen Ende etwas in die Länge zog.

Oft sind mehr als nur
zwei Kämpfer im Ring
Es gibt auch Leichtgewichtsklassen
und Frauenwettkämpfe
Für gewöhnlich werden die Wrestler
in Gut und Böse eingeteilt und
dementsprechend bejubelt oder ausgebuht
Fast jeder Muskel des Körpers
wird beansprucht

Ein Gedanke zu „[22] Thanksgiving und Black Friday

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.