Allgemein

#22 Trauriges Update

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

ich habe es leider etwas schweifen lassen meine Blogbeiträge regelmäßig zu schreiben und zu posten und bin jetzt ziemlich hinten dran. Und jetzt hab ich den Salat. Ich bin nämlich wieder in Deutschland. An die Leser/innen, die mir auch auf Social Media folgen, wissen das bereits. Das 36. PPP wurde am Donnerstag, den 12. März aufgrund des Corona Virus abgebrochen und alle Teilnehmer mussten am Sonntag, den 15. März über New York City zurück nach Frankfurt fliegen. Nicht nur das State Department der USA, aber auch der deutsche Bundestag haben sich einheitlich dafür entschieden das Programm aufgrund der drastischen Entwicklungen des Virus sofort abzubrechen. Für uns Teilnehmer natürlich ein gewaltiger Schock! Ich kann es immer noch nicht fassen, dass ich jetzt eigentlich noch in den USA sein sollte, aber jetzt wieder in Deutschland bin und bei meiner Schwester lebe…

Ein so abruptes Ende ist ziemlich hart und keiner hatte damit gerechnet. Am Donnerstagabend war ich noch mit Freunden bei einem (sehr schlechten) Italiener essen. Um 21 Uhr drehte das Restaurant dann auf einmal den Fernseher lauter, in dem Trump zu sehen war. Er verkündete kurzerhand, dass er für mindestens 30 Tage die Grenzen für alle Europäer dicht machen würde. Bei mir schossen sofort die Tränen. Meine Schwester hätte mich in den nächsten zwei Wochen zusammen mit ihrem Freund besucht und es war alles schon gebucht und geplant. Flüge, Hotels, Mietautos. Wir wollten zu die Niagarafälle fahren und anschließend meine Familie in Virginia besuchen. Das konnte ich dann wohl vergessen. Die Nacht war keine Schöne.. Ich habe mich gefragt, ob ich das alles jetzt alleine machen soll oder wie ich das jetzt überstehe, dass mein einziger Besuch aus Deutschland nun nicht mal stattfindet.

Am nächsten Morgen fuhr ich erstmal in die Arbeit im College, um mich vom den gestrigen Schock abzulenken. Jedoch fing ein Gerücht in unserer Whatsapp-Gruppe an zu kursieren, dass wohl die amerikanischen Teilnehmer, die momentan in Deutschland sind, zurück fliegen müssen. Was das für uns bedeutet, wussten wir bis dahin noch nicht. Tränenüberflutet rief ich unseren Organisator Max an, der mir auch schnell bewusst machte, dass uns in den nächsten Minuten eine sehr traurige erreichen wird. Und dann die E-Mail: “ Liebe PPPler, leider haben wir eine schlechte Nachricht für Euch: Die beiden Programmsponsoren des PPP haben entschieden, mit sofortiger Wirkung das laufende Programmjahr zu beenden und alle Teilnehmer*innen nach Hause zu bringen.“

Ich werde zunächst in regelmäßigen Abständen meine damaligen Erlebnisse schreiben und posten, sodass dieser Blog am Leben bleibt und ihr auch alle sehr tollen Erlebnisse mit mir teilen könnt. Sobald ich alle geplanten Beiträge gepostet habe, kommen noch der Abschied und das Ankommen in einem Extra-Beitrag. So Stay Tuned!

Love you guys <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.